Der Heizkamin

Bild und Text von: www.gutbrod-ofenkeramik.de

Der Kachel- und Heizkamin ist eine Zusatzheizung mit dem Blick auf das offene Feuer. Beim Heizkamin wird die Wärme länger gehalten und besser genutzt als etwa beim offenen Kamin. Der Heizkamin besteht aus einem Kamineinsatz mit Sichtscheibe, in dem sich der Feuerraum befindet. Dieser ist umgeben von einem Luftmantel. In diesem Luftmantel wird die Raumluft an den Heizflächen erwärmt.

Nachdem die Luft Wärme an den Raum abgegeben hat, strömt sie zurück, um erneut aufgeheizt zu werden. Durch die Sichtscheibe ist das Feuer zu sehen und schafft so eine schöne Atmosphäre im Raum. Die Wärmeabgabe erfolgt schnell, deshalb ist der Heizkamin als Zusatzheizung optimal geeignet. Ein Teil der Wärme wird indirekt als Strahlungswärme über die Kacheloberflächen abgegeben. Außerdem bieten einige Kamineinsätze die Möglichkeit, keramische Züge anzuhängen. Dies steigert den Anteil der Strahlungs- und Speicherwärme.